Konstantin Kaprov gewinnt Finalturnier der German Masters U11 im Doppel

Sehr erfolgreich lief das Finalturnier der German Masters U11 in Berlin für Konstantin Kaprov (FSV Trier-Tarforst). In Berlin konnte er mit seinem Doppelpartner Kjell Vater aus Hamburg im Jungendoppel gewinnen. Auch im Einzel zeigte er eine ausgezeichnete Leistung.

Nach langer Anreise ging es am Samstag um 9 Uhr los. Nach dem souveränen Gewinn der Vorrundengruppe ging es ins Achtelfinale gegen Ben Kliemt aus Sachsen (SG Gittersee). Diese Hürde wurde ebenfalls nach einem 4 Satz Spiel gemeistert (Die Master U11 Turnieren wurden dieses Jahr wie in der Bundesliga im Spielmodus drei Gewinnsätze bis 11 Spielpunkte ausgetragen).

Im Viertelfinale ging es dann am Sonntag gegen seinen Doppelpartner, Kjell Vater aus Hamburg, welchen sich Konstantin nach 5 knappen Sätzen leider geschlagen geben musste. Am Ende stand somit im Jungeneinzel ein fünfter Platz.   

Sonntags wurden auch die Doppel ausgespielt. Von Spiel zu Spiel konnten Kjell und Konstantin sich steigern und gewannen ohne größere Probleme die Gruppenphase. Anschließend wurde das Viertelfinale gegen Nico Hamm/Lenny Strößler aus Bayern gespielt. Trotz kleinerer Konzentrationsschwächen im zweiten Satz gewannen Kjell und Konstantin am Ende verdient in vier Sätzen.

Im Finale wartete dann die auf den Setzplatz eins gesetzte Paarung Leon Kaschura und Linus Emmerich (SC Union 08 Lüdinghausen) aus NRW, gegen welche sich Kjell und Konstantin bereits in den letzten beiden Turnieren der Masterserie in Nürnberg und Hamburg durchsetzen konnten. Die ersten beiden Sätze konnten mit 11:9 gewonnen werden, während der dritte Satz ging knapp in der Verlängerung mit 10:12 an die Gegner aus NRW ging. Im vierten und letzten Satz (11:6) des Finales konnte Kjell mit seiner hervorragenden Schlagsicherheit und Konstantin mit seinem starken Angriffsspiel sich den German Masters Titel im Doppel sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Zurück