30. Deutschen Meisterschaften O35-O75 in Solingen

In Solingen trafen sich zum zweiten Mal in Folge die besten deutschen Altersklassenspieler im Badminton, um ihre Meister in 45 Konkurrenzen zu küren und die Tickets zu den Weltmeisterschaften in Indien zu vergeben. Mit 657 Meldungen von 542 Spielerinnen und Spielern aus ganz Deutschland ist es die größte Meisterschaft, die der Deutsche Badminton-Verband auszurichten hat, wahrlich nicht nur für die Spieler, sondern auch für die Ausrichter und Veranstalter eine Mammutaufgabe, die vorbildlich gemeistert wurde!

Mit 14 Teilnehmern in 30 Disziplinen von 7 Altersklassen hat sich dieses Mal eine überschaubare Anzahl Sportler für den Badminton-Verband Rheinland auf den Weg gemacht, um bei den Besten mitzumischen. Bis hierhin mussten sich die Oldies bei den Rheinlandmeisterschaften und den Meisterschaften der Gruppe Mitte hierfür bewähren und qualifizieren.

Für den BVR gingen an den Start:

  • O70 - Marlies Nilges (BSK Heimbach-Weis), Dieter Prax (SV Unkel)
  • O65 - Brigitte Prax (SV Unkel)
  • O60 - Christel Schneider (TUS Bad Marienberg), Jürgen Becker, Hans Rhein (1.BC Neuwied),
  • O55 - Udo Blümel (BC Niederlützingen)
  • O50 - Thomas Knaack (BC "Smash" Betzdorf), Stephan Maus (BSC Güls)
  • O45 – Tanja Gayk (BCK Heimbach-Weis), Heike Voigt, Björn Hornburg, Markus Wüst (alle BC "Smash" Betzdorf), Jürgen Wilhelm (BSC Güls)

 

Tropische Temperaturen machten den Sportlern das Spielen in der Halle an allen drei Turniertagen nicht gerade leicht, dennoch gab es zum Glück keinerlei Ausfälle deswegen.

Den Vogel schoss Brigitte Prax ab, die das Damendoppel O 65 mit Monika Regineri dominierte und den Titel souverän holte, und außerdem noch zwei Bronzemedaillen im Einzel und Mixed mit Arno Schley (Wiebelskirchen) erspielte. Thomas Knaack erkämpfte sich unter Schmerzen die Vizemeisterschaft im HE O 50. Dreimal Bronze gab es für die Wieder-Einsteigerin Marlies Nilges in O 70 und für ihren Entdecker Dieter Prax gemeinsam mit ihr im MX O 70 sowie für Tanja Gayk im Mixed O 45 mit Ingo Waltermann (SG Anspach) und für Heike Voigt im DD O 40 mit Ina Klemm (Wiebelskirchen). Sie alle haben damit die direkte Qualifikation für die im September stattfindende Weltmeisterschaft in Indien geschafft!

Die Meisterschaft begann mit den Einzel-Konkurrenzen, in denen für den BVR 3 Medaillen heraussprangen.

Bei einem Sieg blieb es für Tanja Gayk und Jürgen Becker. Bis ins Finale kämpfte sich ungesetzt unter Schmerzen im Schulterbereich Thomas Knaack, der u.a. den an 2 gesetzten T. Dittrich und den an 3 gesetzten Klaus Buschbek schlug. Doch dann stoppte ihn die Verletzung und er trat vorsichtshalber zum Finale nicht mehr an. Die älteren Damen hatten zwar mangels Konkurrentinnen nicht einen solch weiten Weg bis zur Medaille, dennoch muss man ihren gezeigten Leistungen Respekt zollen. Brigitte Prax spielte im Halbfinale gegen die vielfache Titelträgerin Gabriele Berge (Leipzig) auf Augenhöhe und machte ihr das Leben bis zur erneuten Meisterschaft in drei Sätzen richtig schwer. Sie war mit Bronze mehr als zufrieden, zumal sie die letzten 2 Wochen gesundheitsbedingt nicht trainieren durfte. Die 73jährige Marlies Nilges zeigte bei ihrem Wiedereinstieg ins Turniergeschehen eine tolle Leistung, indem sie das Halbfinale erreichte und somit auch Bronze erkämpfte. Sie unterlag nur der späteren Meisterin Renate Gabriel (Bremen).

In den Doppeldisziplinen kam für etliche Rheinländer schon das Aus im ersten Spiel, oft brachte ihnen die Auslosung leider die späteren Meister oder Vizemeister als erste Gegner. Freuen durften sich dagegen über das Erreichen des Viertelfinals Stephan Maus und Jürgen Wilhelm im HD O 50. Ins Halbfinale spielten sich und holten somit Bronze, Heike Voigt und Ina Klemm im DD O 40 und Marlies Nilges im DD O 70 mit Lis Schönfeld (Frankfurt). Im kleinen, aber feinen Dreierfeld, setzte sich Brigitte Prax mit Monika Regineri (NRW) einmal mehr locker durch. Immerhin mussten sie die amtierende Europameisterin Christine Krüll (Stockstadt) und die Titelverteidigerin Gabriele Berge (Leipzig) mit ihren neuen Partnerinnen schlagen, um ihren 11. gemeinsamen Meistertitel zu sichern.

Am letzten Turniertag ging es um die Mixed-Titel. Auch hier stießen Becker/Schneider in O 60 bereits im ersten Spiel auf die späteren Sieger und Blümel/Bleymehl-Schley in O55 auf die späteren Vizemeister, schade! Auch Wilhelm/Böttcher schafften es in O 45 nicht in die nächste Runde. Drei Spiele in Folge konnten dagegen ungesetzt Tanja Gayk und Ingo Waltermann (Anspach) in O 40 erfolgreich gestalten, ehe sie von den späteren Vizemeistern Theisinger/Phoa (Hessen) gestoppt und auf den Bronzeplatz verwiesen wurden, tolle Leistung! Ihre Setzplätze rechtfertigten Brigitte Prax und Arno Schley in O 65 und die „Newcomer (!) “ Dieter Prax und Marlies Nilges in O 70 nach erfolgreich überstandener ersten Runde. Im Gleichschritt holten sie sich Bronze. Dabei waren die 65 er im Halbfinale nach gewonnenem ersten Satz gegen die Titelverteidiger Ehrler/Berge (Südost) bereits auf der Siegerstraße, konnten jedoch das Niveau nicht bis zum Ende halten. Die O 70er - mit gemeinsamen 155 Jahren die beiden ältesten Oldies des BVR- zeigten gegen die späteren Meister Wiegand/Klar (Berlin) eine kontant gute Leistung, mussten aber den Favoriten den Sieg überlassen. So gab es auch am letzten Tag für die BVR´ler noch 4 Bronzemedaillen.

Zum 60. Geburtstag des BVR kommen die Erfolge seiner Oldies gerade recht!

Die Medalliengewinner aus dem BVR:

  • DD O65 - Gold: Brigitte Prax (SV Unkel) / Monika Regineri (SpVg. Langenh-Wbg.)
  • HE O50 - Silber: Thomas Knaack (BC „Smash“ Betzdorf)
  • MX O40 - Bronze: Tanja Gayk (BCK Heimbach-Weis) / Ingo Waltermann (SG Anspach)
  • DE O70 - Bronze: Marlies Nilges (BCK-Heimbach-Weis)
  • DD O70 - Bronze: Marlies Nilges (BCK-Heimbach-Weis) / Elisabeth Schönfeld (1. Frankfurter BC)
  • MX O70 - Bronze: Marlies Nilges (BCK-Heimbach-Weis) / Dieter Prax (SV Unkel)
  • DE O65 - Bronze: Brigitte Prax (SV Unkel)
  • MX O65 - Bronze: Brigitte Prax (SV Unkel) / Arno Schley (TUS Wiebelskirchen)
  • DD O40 – Bronze: Heike Voigt (BC „Smash“ Betzdorf) / Ina Klemm (TUS Wiebelskirchen)

 

Ergänzende Informationen:

 

Bericht: Brigitte Prax / Foto: privat

DD O65: Gold für Brigitte Prax und Monika Regineri

Zurück