1. VICTOR Ranglisten Doppel/Mixed U13-U19 in Plaidt

92 Meldungen für das erste VICTOR Ranglistenturnier Doppel/Mixed Jugend am 04. und 05. Juni 2016 in Plaidt lagen dem Badminton-Verband Rheinland am Turniertag vor. Über 110 Mädchen und Jungen aus 13 verschiedenen Vereinen des BVR traten in den Disziplinen Doppel und Mixed in der Sporthalle der IGS Pellenz in Plaidt, Wilhelm-Roentgen-Straße an.

Das Team der Badmintonabteilung der DJK Plaidt übernahm die Turnierausrichtung, Sven Zavelberg und Sina Scherer leiteten das Turnier.

Am Samstag kämpften 33 Doppel- und 21 Mixed-Paarungen in den Altersklassen U13 (Jahrgang 2005/2004) und U17 (Jahrgang 2001/2000) um die Platzierungen kämpfen.

Im Jungendoppel U13 überzeugten Luca Nolte und Chiron Wansorra (DJK Plaidt) und setzen sich gegen Denish Thevarasa und Nico Oks (TuS Bad Marienberg/BC Smash Betzdorf) mit 21:18 und 21:15 durch. Rang 3 ging an Carl Cronqvist und Simon Brill (FSV Trier-Tarforst)

Bei den Mädchen U13 gewannen das Finale Johanna Dahl und Victoria Miltz (DJK Plaidt) gegen Deshinda Theverasa und Mia Wengenroth (TuS Bad Marienberg/TB Andernach). Auf Platz 3 folgten Jasmin Haas und Mira Woog (DJK Plaidt/BSC Güls), die ihr erstes gemeinsames Turnier erfolgreich absolvierten.

Turniersieger von 11 Jungendoppel U17 wurden Finn-Lukas Sartor und Lennard Wendel (TuS Bad Marienberg). Auf Platz zwei folgten Michael Janzen und Philipp Kaiser (SVE Mendig), Dritter wurden Simon Schäfer und Alexander Nilges (TuS Bad Marienberg).

Antonia und Nicola Remakulus (SVE Mendig) gewannen in U17 das Geschwisterduell gegen Annica und der erst 14-jährigen Katharina Rohbeck (BC Remagen/DJK Plaidt). Sophie Emig und Vivian Wölwer (BC Trier/SVE Mendig) erkämpften sich den dritten Platz.

Bei dem Mixed U13 kam es zu einem rein Plaidter Finale. Hier setzten sich Johanna Dahl und Chiron Wansorra gegen Victoria Miltz und Luca Nolte durch. Rang drei ging an Deshinda und Denish Theverasa (TuS Bad Marienberg)
In der mit 15 Paarungen besetzten U17er Gruppe gewannen die Mendiger Antonia Remakulus und Michael Janzen. Platz zwei belegten Nicola Remakulus und Lennard Wendel (SVE Mendig/TuS Bad Marienberg), auf dem dritten Platz folgten Sophie Emig und Finn-Lukas Sartor (BC Trier/TuS Bad Marienberg)

Nicht so stark besetzt waren die Altersklassen U15 (Jahrgang 2003/2002) und U19 (Jahrgang 1999/1998) am Sonntag, hier wurden nur 21 Doppel und 17 Mixed gemeldet.

Bei den Jungen U15 siegten Jonathan Potthoff und Nils Schönborn (FSV Trier-Tarforst/BC Smash Betzdorf. Jakob Adams und Daniel Root (BCK Heimbach-Weis/BSC Güls) belegten den zweiten Platz und Jonas Götz und Simon Pastor (TuS Lieser) den dritten Platz.

Bei den Mädchen U15 gewannen Celina Gayk und Katharina Rohbeck (BCK Heimbach-Weis/DJK Plaidt) vor Sarah Hissnauer und Annika Schuth (BCK Heimbach-Weis).

Von sieben Jungendoppel U19 setzten sich Finn-Lukas Sartor und Lennard Wendel (TuS Bad Marienberg) gegen Nicolas Klein und Vincent Wansorra (BC Remagen) durch, Platz 3 ging an Christoph Mohr und Lukas Noack (TuS Bad Marienberg).

Bei den Mädchen U19 gewann das Doppel Yasmin Chalgoum und Susanne Frick (SVE Mendig/FSV Trier-Tarforst) gegen Kathrin Forster und Johanna Herbst (SVE Mendig/TB Andernach), den dritten Platz erreichten Sophie Emig und Vivian Wölwer (BC Trier/SVE Mendig)

Katharina Rohbeck (DJK Plaidt) war im Mixed U15 gemeinsam mit ihrem Partner Daniel Root (BSC Güls) an Position eins gesetzt, was das Duo im Finale gegen Sarah Bertuleit und Jonathan Potthoff (TuS Bad Marienberg/FSV Trier-Tarforst) bestätigte. Celina Gayk und Jonas Götz belegten den dritten Platz.

Im Mixed U19 standen sich die jungen Mendigerinnen Yasmin Chalgoum und Antonia Remakulus mit ihren Partnern vom TuS Bad Marienberg im Finale gegenüber. Y. Chalgoum und Lennard Wendel besiegten A. Remakulus und Finn-Lukas Sartor. Auf Platz drei folgten Olivia Kaden und Vincent Wansorra (BC Remagen).

Verfasser: Ute Zimmermann (DJK Plaidt)

Ergänzende Informationen:

Zurück