Fortbildung am Martinus Gymnasium Linz

Leider gab es in den letzten Jahren entweder keine passenden Angebote oder keine passenden Termine für die Sportlehrerinnen und -lehrer des Martinus Gymnasiums Linz, um sich in unserer Sportart auf den aktuellsten Stand der Technik und Methodik bringen zu lassen, um ihre „Shuttle-Kids“ für Badminton begeistern zu können.
 
Während beim älteren Teil des Kollegiums die Ausbildung bereits vor über dreißig Jahren unter Leitung des damaligen Beueler Spitzenspielers Roland Maywald stattfand (ehemals Dozent am Sportinstitut Bonn), hatten einige jüngere Kolleginnen noch gar keine vertiefende Ausbildung in der Sportart erhalten, die im Lehrplan RLP zur sogenannten Kategorie C gehört.
 
So nahmen die Sportkollegen des MGL ihre Badminton-Sachen selbst in die Hand und unter Federführung von Sportlehrer und Mittelstufenleiter Ralf Kämpf vereinbarten sie mit Dieter Prax, im Badminton-Verband Rheinland zuständiger Referent für Schulsport, Termine und Hallenzeiten in der Halle des MGL.
An vier Nachmittagen wurden die Sportlehrer sehr individuell und praxisnah von Dieter Prax unterwiesen. Passend zu den Fragen und perfekt auf die Bedürfnisse des Kollegiums zugeschnitten, stellte Dieter Prax sein Programm zusammen, sodass die Sportkollegen zukünftig kompetent alle Schüler an unserer Sportart schnuppern lassen können.
 
Immerhin hat das MGL auch einen Ruf zu verteidigen: Als einzige Schule im Bereich des BVR kann man am MGL darauf verweisen, in den letzten zwei Jahrzehnten regelmäßig in allen Altersklassen an den Badminton-Wettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen zu haben. Einmal sogar – im Jahr 1994 - durfte die Schule das Land RLP beim Bundesfinale in Berlin vertreten.
 
In der näheren Vergangenheit gab es eine intensive Kooperation zwischen dem Gymnasium und seinen „Zuliefervereinen“ VfB Linz und SV Unkel. Die erfolgreichsten Badmintonspieler des BVR der letzten Jahre, die dann auch in Regional- und sogar Bundesliga spielten wie Felix Schoppmann, Tanja Korf, Franziska Prax, Tina und Daniel Sinzig, Thomas Knäpper, Jan-Erik Burkhard bis hin zu den Schwestern Shpresa und Arzane Bunjaku sowie Sarah Kämpf haben das MGL besucht und sowohl ihre Schule als auch ihre Vereine regional und überregional vertreten.
 
Vielleicht gelingt es dem Kollegium mit seinem neu erworbenen Rüstzeug Schülerinnen und Schüler für Badminton zu begeistern und diese Tradition des MGL neu zu beleben. Dieter Prax hat durch seine Ratschläge, Demonstrationen  und methodische Reihen den Weg dorthin geebnet.
Das Sportkollegium bedankt sich herzlich für seinen Einsatz!
 
Verfasser: Ralf Kämpf

Zurück