Trainings-Workshop beim SC Noviand mit Oliwia Zimniewska

Am 19./20. Mai 2019 fand zum ersten Mal ein Workshop mit Oliwia in Noviand statt. Zuerst waren wir von Vereinsseite skeptisch, ob dies in unserer kleinen Turnhalle mit nur drei Spielfeldern überhaupt möglich wäre. Aber es hat sich gelohnt.

Am Samstag waren zunächst die Jugendlichen von U15 und U17 an der Reihe. Leider fielen krankheitsbedingt noch einige Teilnehmer aus, so dass wir morgens um 9:30 Uhr mit acht Spielerinnen und Spielern des SC Noviand und vier Trainern loslegen konnten. Zunächst stand Footwork auf dem Programm, wobei die Koordinationsleiter viele Male auf unterschiedliche Weise bewältigt werden musste. Viel Spaß hatten die Jugendlichen anschließend auf großen Petzibällen, um die Muskulatur von Rumpf und Beinen spielerisch zu trainieren. Im badmintonspezifischen Teil lag vormittags der Schwerpunkt auf den Laufwegen zu den Seitenlinien. Nachmittags arbeiteten wir u. a. an der Crossabwehr und dem Rückhand-Push. Mit verschiedenen Spielformen endete der intensive Trainingstag gegen 17 Uhr.

Am Sonntag waren die Jüngeren der Altersklassen U11 & U13 an der Reihe. Die neun Kinder des Heimvereins hatten zusätzliche Unterstützung von zwei Jungen des BC Trier. Spielerisch aufgewärmt wurde sich, indem zwei Mattenbahnen in Laufarten verschiedener Tiere überquert wurden. Auch die anschließende Einheit zur Lauftechnik ins Vorder- und Hinterfeld wurde den Kindern mit anschaulichen Bildern (Tiger, Adler und Superman) vermittelt. Nachmittags trainierten wir Vor- und Rückhand-Unterhandschläge mit Griffwechsel und den Überkopfclear.

Die beiden Workshoptage waren ein voller Erfolg. Sowohl die Rückmeldungen aller Teilnehmer, als auch der Eltern waren sehr positiv. Ein besonderer Dank geht an Oliwia, die sich sehr gut auf die Kinder und Jugendlichen eingestellt hat. Auch die anwesenden Trainer konnten wertvolle Anregungen für ihr Heimtraining mitnehmen. Gerne möchten wir in Maring-Noviand ein solches Wochenende wiederholen.

Verfasser: Stephan Koch

Die Lehrgangsteilnehmer hatten sichtlich Spaß

Zurück